FELI FILU
  Startseite
  Über...
  Archiv
  *FELI FILU*
  *StOriEs*
  *SoNgS*
  *LoVe,LiFe&MoRe*
  *SpRüChE*
  *4gIrLs*
  *4BoYs*
  *JeSuS FrEaKs*
  *LuStiG*
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   über Waldorfschulen
   alles was man für die schule braucht ^^
   Jo's & Helenes Page

http://myblog.de/felifilu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint.

Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht fühle.

Ich glaube an Gott, auch wenn er schweigt.

(Worte an der Wand eines KZ's)

In my fathers hand
I am called to live
That's the savest hand
That live can give
You will take our hearts
All of them renew
And bring the broken parts
In peace with you

(Teil eines Liedtextes von crushead) 

 

Hallo du, 

Ich schreibe dir heute um dir zu sagen, wieviel du mir bedeutest und wie sehr ich mir wünsche, dass du mich kennenlernst.          

Als du diesen Morgen aufgewacht bist habe ich einen genialen Sonnaufgang gezaubert, damit du auf mich aufmerksam wirst. Doch du warst in Eile und hast es nicht einmal bemerkt.

Später sah ich dich mit ein paar Freunden die Straße runterlaufen. Also habe ich dich mit warmem Sonnenschein umarmt und die Luft frisch und klar gemacht. Aber du hast mich noch nicht einmal beachtet. Ich rief dir zu in einem Gewitter und danach malte ich einen wunderschönen Regenbogen für dich, doch du hast nicht einmal geschaut.

Am Abend habe ich den Mond silberleuchtend dir den Weg erhellen lassen und eine kühle Brise geschickt, damit du ruhen kannst. Während du geschlafen hast, habe ich über dir gewacht, aber dir war das gar nicht bewusst.

Ich habe dich erwählt und ich hoffe du sprichst bald wieder mit mir.Bis dahin werde ich in deiner Nähe bleiben.Ich bin dein Freund und ich habe dich sehr sehr lieb.

Dein Freund

Von einem unbekannten Soldaten:

Ich bat um Stärke, aber er machte mich schwach,

damit ich Bescheidenheit und Demut lernte.

Ich erbat seine Hilfe, um große Taten zu vollbringen,

aber er macht mich kleinmütig,

damit ich gute Taten vollbrächte.

Ich bat um Reichtum, um glücklich zu werden.

Er machte mich arm, damit ich weise würde.

Ich bat um alle Dinge, damit ich das Leben genießen könne.

Er gab mir das Leben, damit ich alle Dinge genießen könne.

Ich erhielt nichts von dem, was ich erbat -

aber alles, was gut für mich war.

Gegen mich selbst wurden meine Gebete erhört.

Ich bin unter allen Menschen ein gesegneter Mensch.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung